Vector RDA

Artikelnummer: VLS0002

Kategorie: VLS


59,95 €

inkl. 19% USt., versandfreie Lieferung

momentan nicht verfügbar


Beschreibung

Der Vector RDA (Nachfolger des Vulcan RDA (Rebuildable Dripping Atomizer)) überzeugt erneut durch Präzision und Qualität! Der Hersteller hat genau zugehört und alles verbessert was es zu verbessern gab. 

Neu ist die vertikale Luftzufuhr durch die TopCap, diese ist abgewinkelt und perfekt ausgerichtet. Die Luftlöcher enden genau über der Wicklung. Das Ergebnis? Eine perfekte, dichte Mischung aus Dampf und Geschmack! Eine Luftzufuhr durch die Top Cap hat den Vorteil, dass der Selbstwickeltröpfelverdampfer nicht so schnell ausläuft. Der Vector RDA verfügt dabei über 8 Luftlöcher à 2,5 mm in der TopCap. Über die TopCap können zwischen ein und vier Löcher pro Seite geöffnet werden.

Die Drahtaufnahmen im mittleren Pluspol und den beiden äußeren Minuspolen des Vector RDAs sind mit einem Durchmesser von ca. 2,75 mm perfekt für alle Arten und Dicken von Drähten geeignet. Um einen optimalen Kontakt zu gewährleisten, setzt Vulcan auf einen Kupferpluspol. Die Isolatoren sind aus temperaturbeständigem PEEK gefertigt, alle anderen Teile bestehen aus 303 Edelstahl (1.4305).

Für einen optimalen Halt sorgen Doppel-Oringen. Für schnelles Befüllen und Nachtröpfeln kann die AFC/DripTip Einheit abgenommen werden. Das DripTip hat ein integriertes Sieb um ein "Spritzen" der Wicklung zu vermeiden. Die integrierte Liquidwanne mit einer Tiefe von ca. 4,3 mm sorgt für genügend Liquidkapazität.

Alles in allem überzeugt der Vector RDA auf ganzer Linie! Design und Funktion entsprechen genau dem, was wir von Vulcan und der japanischen Fertigung erwartet haben. Geliefert wird der Vector Tröpfelverdampfer in einer magnetischen verschließbaren Kunststoffbox. Mit im Lieferumfang enthalten ist ein Inbusschlüssel um die Wicklungen anzubringen, Ersatz O-Ringe, ein Ersatzsieb und 3 Ersatzschrauben für die Drahtaufnahme.

Technische Daten

Durchmesser 22 mm
Länge 32 mm (inkl. DripTip, ohne 510)
Gewicht ca. 32 g
Tankkapazität keine (Tröpfler)
Verdampfer Gewinde 510er Gewinde
DripTip in Top Cap integriert. Öffnung: 10 mm
Luftzugregulierung über Topcap (max. 8x2,5 mm)
Material Edehlstahl (303), PEEK, Kupfer
 

Lieferumfang

1x Vector RDA
1x Inbusschlüssel
1x Ersatzsieb
3x Ersatzschrauben
1x Ersatz O-Ring AFC
2x Ersatz O-Ring Base

Benachrichtigen, wenn verfügbar

Kontaktdaten

Bewertungen

Durchschnittliche Artikelbewertung

2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Einträge gesamt: 4
4 von 5

Super Tröpfler!

Der Vector ist ein top Verdampfer zu einem fairen Preis.
Super Geschmack, super easy zu Wickeln und durch die Luftführung
von Oben, auch kein Auslaufen oder Spitback.
Auch die Verarbeitung ist top und auch kein Maschinenöl oder sonstige Produktionsrückstände.
Lob wie immer auch an Intaste, ging wieder alles super schnell.

., 03.06.2015
5 von 5

Habe den kleinen nun ein paar Wochen im Betrieb.
Absolutes Spitzengerät.

-Top verarbeitet
-Kein siffen
-große Löcher für den Draht

Ich würde jetzt nicht unbedingt Super Low Ohm Builds reinbauen dann wird es wahrscheinlich zu heiß.

., 15.07.2015
3 von 5

Geschmacklich sehr gut. Dampfentwicklung auch sehr viel, wenn man will. Der Verdampfer wird schnell sehr warm und bleibt es auch.

Was ich gut finde:

- Luftfuehrung von oben ist sehr angenehm, weil...
- open draw (absolut freies atmen); wirklich open :)...Backendampfen hier absolut nicht moeglich; selbst auf kleinstem Loch nicht
- sehr klein
- huebsch :)

Was absolut bescheuert ist:

- das Spitback Gitter; das ist super schnell dicht, bis man quasi nicht mehr dampfen kann
- ohne Spitback Gitter spuckt er Liquid hoch (heißes Liquid ;)); besonders, wenn man etwas ueberdripped...
- Mundstueck nicht austauschbar...ich kann kein anderes Mundstueck benutzen

Was nicht so optimal ist:

- die Verarbeitung _innen_ von der Kappe (der Rest ist gut verarbeitet); einfach mal die Kappe mit einem Zewa reinigen; Zewa bleibt haengen ;)

Dadurch, dass das Gitter ruck zuck dicht ist, spuckt er Liquid hoch und deswegen nicht unbedingt die beste Empfehlung, die man geben kann.

Deswegen und weil man kein anderes Mundstueck benutzen kann, ziehe ich 2 Sterne ab. Die leichten Grate innen in der Kappe im Bereich der Luftoeffnungen trueben den Eindruck etwas, besonders, wenn man die Kappe mit Zewa reinigt, aber da man das von außen nicht sieht und weil die Basis ansonsten sehr gut verarbeitet ist, spielt das bei meiner Bewertung keine Rolle.

Ich wuerde ihn wieder kaufen, weil der Geschmack wirklich gut ist. Da kommt mein Origen leider nicht mit; jedoch ist mein Origen in anderen Bereichen besser; keine Spitbacks zum Beispiel, er wird nicht so warm usw...

Ich hoffe, dass ich bei der Kaufentscheidung helfen konnte.

., 26.08.2015
5 von 5

Excellent machining, quality parts sourcing and attention to detail that I've come to expect from VPRS. The clean aesthetics are pleasing and impressive. The Vector also blows thick, satisfying clouds of surprisingly rich flavor (at higher wattages). It's very easy to build on, with a spacious deck and chamber, as well as super-solid posts with 3mm post holes that have accommodated all of the parallel, twisted, stacked, stapled, Clapton, and just plain silly coils I've thrown into it.

The only significant downside to this atty is the custom metal top cap which doesn't allow for the use of different drip tips. At the wattages at which the atty performs best and provides the best flavor (60W and up), the top cap with incorporated drip tip becomes dangerously hot very quickly. Pangloss would likely applaud VPRS for discouraging chain-vaping with this design, but I prefer a little more choice in my own vaping habits.

And ultimately, the Vector has been designed as a cloud-chucking, high performance beast of an atty. Measured against this intended design, the integrated, all-metal top cap/drip tip is an obvious failure of function.

VPRS could solve this problem by releasing an alternate top cap/drip tip that employs materials that would keep the atty cool. The Vector is a sexy looking beast and they might not want to ruin its aesthetics, but without the integration of form and function, the design is already fundamentally flawed.

., 17.09.2015
Einträge gesamt: 4