Talos T V2 Edelstahl poliert

Artikelnummer: 3200801623

Kategorie: Startseite


68,50 €

inkl. 19% USt., versandfreie Lieferung

momentan nicht verfügbar


Premium Versand

Lieferung am nächsten Werktag mit DHL Prio

Versandkostenfrei

Ab einem Warenwert von 39€ innerhalb Deutschlands

Support

Wir beantworten Ihre Fragen kompetent und schnell

Qualität

Nur Original Geräte von den besten Herstellern

Beschreibung

Edelstahl und Keramik, hochwertig verarbeitet in einem neuen Design. Das ist die Talos-Serie.

Entwickelt wurde der Talos T nach dem Genisisprinzip. Die Verarbeitung mit Edelstahl und Keramik sorgt für hohe Langlebigkeit. Kermaik wird sowohl für den Einsatz des Unterteils, als auch für den Dorn eingesetzt. Als Anschluss verwenden wir ein 810 Gewinde, wobei wir einen Adapter von 810 auf 510 mitliefern.

Der Talos T hat einen speziell entwickelten 3,1 ml Tank und ist damit sehr leistungsfähig.

Technische Daten:

  • Typ: Selbstwickler nach dem Genisisprinzip. Kann aber auch mit Glasfaser gewickelt werden.
  • Anschluss: 810
  • Material: Edelstahl, Keramik
  • Durchmesser: 15 mm
  • Länge ohne Mundstück und Adapter: 57 mm
  • Gewicht ohne Mundstück und Adapter : 26 g
  • Durchmesser Adapter: 15 mm
  • Länge Adapter: 4 mm
  • Gewicht Adapter: 4,5 g

Lieferumfang:

  • Talos T mit 3,1 ml Tank und schwarzem Mundstück
  • Gebohrtes Mittelstück
  • Ersatz O-Ringe
  • Ersatz Keramik Dorne
  • Füllfläschchen
  • Adapter von 810 auf 510
  • Karton

Talos Bedienungsanleitung PDF Talos Bedienungsanleitung

Benachrichtigen, wenn verfügbar

Kontaktdaten

Bewertungen

Durchschnittliche Artikelbewertung

2 Sterne

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Einträge gesamt: 12
5 von 5

mit dem schnellen Service und vor allem mit dem Talos bin ich sehr zufrieden, er macht was er soll.
er dampft und das so gut wie der genisis.
toll wäre wenn ihr noch ein paar von den Plastikflaschen anbieten wurdet also det Tank

., 04.07.2012
3 von 5

schnelle Lieferung, gutes Design, Mängel in der Luftzuführung.
Ohne Nacharbeit (zusätzliche Luftzufuhr durch Bohrung in der Hülse) unbrauchbar.
Schön wären zusätzliche Tanks, Ersatzteile (Hülsen) für eigene Versuche und ein neues Unterteil mit größerem Luftkanal.

., 05.07.2012
5 von 5

naja der start ohne bohrungen an der seite war blöd....
aber mit bohrung ein großer wurf!!!!

der service ist klasse bei intaste und freundlich.
was will ich mehr?

keine anderer sebstwickler dampft so geil wie der Talos-T,
ich bin jetzt zufrieden und das ist das einzigste bei mir was zählt.

volle punktzahl!

., 05.07.2012
5 von 5

Nach anfänglichen Schwierigkeiten durch die Luftzufuhr, Beseitigung durch Bohrung eines Lochs, dampft der Talos T einfach genial. Der Geschmack, Flash und die Dampfentwicklung ist noch mal besser als beim A2T.
Bin nun absolut begeistert von dem Teil und kann es nur weiterempfehlen.
Der Support von inTaste ist einsame Spitze. Hier wird einem schnell und unkompliziert geholfen.
Würde ich jederzeit wieder kaufen.
1*****

., 05.07.2012
5 von 5

Zuvor habe ich kritisiert, dass der Talos ohne ein zusätzliches Luftloch nicht richtig funktioniert. Mittlerweile hat sich der Service von Intaste als so hervorragend erwiesen, dass ich meine Bewertung gerne aufstocke.........

., 06.07.2012
5 von 5

Der Talos ist nach der Bearbeitung ein Kracher.
Ich kann ihn nur weiter empfehlen.
Der Service von inTaste ist hervorragend, ich bin sehr zufrieden.
Liebe Grüße Pascal

., 11.07.2012
4 von 5

Obwohl ich aufgrund der anfänglichen Probleme mit dem Talos-T diesen zurücksandte und Kulanterweise in einen Genesis LV umtauschen konnte, muss ich sagen das ich von dem Produkt durchaus Überzeugt bin.
Sobald der Talos überarbeitet wurde und in einer einwandfreien Version erhältlich ist werde ich mich durchaus auch noch zu den Besitzern eines TalosT zählen. Da ich aber nicht bereit bin ein Produkt zu kaufen an dem erst nochmal herumgedoktert werden muss um es zum laufen zu bringen warte ich jetzt lieber auf die zweite Serie.

., 16.07.2012
4 von 5

Gut das Intaste eine nicht gebohrte Hülse mitgeliefert hat da das Loch bei der bereits gebohrten Hülse zu klein war und an der ganz falschen Stelle lag. Nach dem Bohren der neuen Hülse (1,2 mm Durchmesser, in der Höhe 7 mm von der Unterkante der Hülse gemessen, das Loch zwischen den Schrauben korrekt ausgerichtet) und nach dem Abdichten des ursprünglichen Luftlochs im Sockel habe ich nun eine Dampfmaschine die ihres Gleichen sucht!!! Richtig gewickelt bedarf es auch keines Perlen-Mods oder andere Aktionen um Freistrecken auszuschließen.
Ich betreibe den Talos nur mit ESS (18mm breit X 27mm hoch) und 0,20 Kanthaldraht bei 1,5 - 1,8 Ohm zwischen 3,6 V bis 4,0 V auf einem ProVari oder ego-Twist.
Nach dem Umbau kein Siffen, nur noch super toller Dampf so das mir fast der Kopf weg fliegt. Habe vorher den Bulli A2 Klassik (ein wirklich gutes Dampfgerät) gedampft aber der Talos schmeckt und dampft noch mal ein ganzes Stück besser. Der Bulli bleibt nun leider im Schrank.
Die kleinen Kunststofftanks lassen sich nebenbei bemerkt gut mit einer Spritze oder Nadelflasche befüllen und auch auswaschen.
Schade das ich erst selbst Hand anlegen musste an dieses Gerät damit es funktioniert. Diese ominöse Lochbohr-Aktion und der 810er Anschluss mit Adapter sind auch die Gründe warum ich noch vom Kauf des Genesis NV zurückschrecke!
Für Anfänger und oder Menschen mit zwei linken Händen ist dieses Gerät nicht geeignet. Wer aber Lust hat ein wenig zu asteln bekommt mit dem Talos eine echte Nebelmaschine!
Daher nur 4 Sterne obwohl die Dampfleistung locker 5 verdient hätte.

., 25.08.2012
4 von 5

Ich habe sehr lange hin und her überlegt ob ich den Talos in der T-Ausführung wirklich kaufen soll. Ich habe zwar schon über ein Jahr Erfahrung mit Selbstwicklern, jedoch nicht mit solchen mit Genesis Prinzip. Das wäre nicht einmal das große Problem, Sorgen machte mir eher der (leider) etwas zweifelhafte Ruf des Talos. Dass ich in diversen Fachforen vorallem von vielen Startschwierigkeiten von Usern der ersten Stunde gelesen hatte (hauptsächlich das Luftproblem, aber auch Adapterprobleme, u.ä.), machte mir meine Entscheidung nicht leichter. Dann waren wieder viele Stimmen die absolut begeistern von dem Talos waren. Also bin ich dann ins kalte Wasser gesprungen und habe einfach mal bestellt. Und was soll ich sagen? Ich bin voll zufrieden. An dieser Stelle gleich etwas wichtiges vorweg: Das Loch der gebohrten Hülse die bei meinem Talos dabei war, passt 100%. Ich hatte erst bedenken und dachte dass ich nochmal nachbohren muss, aber Fehlanzeige: es sitzt GENAU zwischen den Schrauben. Also habe ich das Loch im Keramik im Sockel abgedichtet (mit einem abgebrochenen Zahnstocher, sodass es sich jederzeit wieder öffnen lässt) und die gebohrte Hülse verwendet. Und siehe da: Geschmack, Dampf und Flash mit ESS-Wicklung einfach ein TRAUM! Vorallem Dampfmenge und den reinen Geschmack (dank ESS-Wicklung) muss ich hier hervorheben. Ich bin durch Verwenden diverser anderer Selbstwicklverdampfer und Bottom-Feeder mit 306er Verdampfer einen dichten und vorallem VIEL Dampf gewohnt und stecke meine Erwartungen in Bezug auf Dampfmenge immer sehr hoch. Der Talos hat diese Erwartungen voll erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen! Eigentlich wollte ich volle Punktzahl vergeben, es gibt jedoch 2 Sachen die mich ein bisschen stören:

Punkt 1: Die Plastiktanks. Hier hätte ich mir wie beim GLV Glasflaschen gewünscht. Die Öffnung ist sehr klein und man kann die Tanks kaum mit handelsüblichen Liquidfläschchen auftanken, wenigestens ist eine passende Tankflasche beim Talos dabei. Trotzdem etwas umständlich. Ich empfehle daher, eine Spritze mit Nadeln gleich mitzubestellen. Zudem nutzt sich das Gewinde der Plastiktanks leider sehr schnell ab. Daher lieber gleich ordentlich Ersatztanks mitbestellen. Hier würde ich mir vom Hersteller wünschen, dass künftig auf Glasflaschen umgerüstet wird, was technisch ja kein Problem darstellen sollte. Konstruktionsbedingt wird das kleine Öffnungsloch zwar immer bleiben müssen, aber Glas wäre schon ein sehr, sehr hochwertiger Schritt nach vorne.

Punkt 2: Der 510er Adapter. Eigentlich ein sehr hochwertiges Teil, das verschraubt mit dem Talos eine perfekte und sauber übergehende Einheit bildet. Leider musste ich die Kontaktschraube des Pols etwas lockern, da ich ansonsten beim Vmax keinen Kontakt hatte. Soweit kein Problem, ein zu festes Lockern führt jedoch dazu, dass sich der Pol komplett löst und rausfällt (Schraube mit einer Art Gegenmutter im Inneren). Man kann sie zwar problemlos wieder festmachen, wer aber nicht vorsichtig ist, verliert die kleine Polschraube schnell. Hier wäre eine 2-3mm längerer Schraube sicher vorteilhafter gewesen, da diese nicht gleich herausfallen würden wenn man den Pol etwas weiter nach außen verstellen will.

Ansonsten: Verarbeitung des Talos von Anfang bis Ende absolut hochwertig und genial, auch wenn er etwas größer und schwerer ist wie beispielsweise ein Bulli A2 aus Edelstahl. Die Gewinde sind leichtgängig und passgenau, der Adapter liegt sauber an und bildet eine perfekte Einheit mit dem restlichen Talos. Das Keramik ist sehr sauber gegossen und das Innenleben lässt viel Platz zum Wickeln (Abstand der Schrauben). Die hier bei Intaste angebotenen Drip Tips für den GLV passen übrigens auch perfekt auf den Talos.

Wickelanfängern würde ich den Talos-T eher nicht empfehlen (außer ihr seit technisch etwas geschickt und Feinmotoriker), da das Wickeln mit ESS nicht unbedingt simpel am Anfang ist und man viel probieren muss, da hilft Wickelerfahrung (wenn auch nur mit Glasfaser) schon sehr. Wer aber ein bisschen Geduld aufbringt und sich Zeit nimmt (nehmen kann und will!), wird in kürzester Zeit viel Spaß mit diesem Verdampfer haben.

Ich bin übrigens von Anfang bis Ende sehr begeistert von Intaste als Händler. Flotte Lieferung (2 Werktage nach Österreich mit DHL, viele andere Händler brauchen mind. 3 Werktage!), schnelle Bestellabwicklung und spitzenmäßiger Support, weiter so :-)

., 06.09.2012
5 von 5

Ich möchte zu meiner Rezension vom 6.9. noch ein kleines Update zum Talos in der Version 2 anführen:

In der neuen Version liegt die Bohrung in der Mittelhülse deutlich höher, ziemlich genau in der Mitte (7mm von unten). Dies hat sich mittlerweile für mich als PERFEKT herausgestellt. Die Bohrung der alten Hülse lag deutlich tiefer, was bei mir hin und wieder dazu geführt hat, dass Liquid aus dem Loch gesifft hat. Ausserdem trifft die Luft jetzt voll auf die Mitte der Wicklung, somit ist die Dampfmenge jetzt wirklich MASSIV (vergleichbar mit meiner Steam Machine VST oder einem Cisco 306). Den Turboring hätte es meiner Meinung nach nicht gebraucht, der Zug wird dadurch nur schwerer und der Flash schärfer, egal wie man ihn dreht. Subjektiv empfunden nimmt die Dampfmenge mit dem Ring sogar leicht ab. Ohne ist der Flash vorallem deutlich weicher und der Geschmack präsenter.
Der neue Sockel mit der Hülse welche die Luft von unten direkt auf die Wicklung führt ist zwar intelligent gelöst, hat sich für mich aber als unpraktisch erwiesen. Das Problem ist, dass das Loch welches direkt auf die Heizwendel zeigt deutlich unterdimensioniert ist. Der Zug ist viel zu schwer und die Dampfentwicklung leidet leider sehr unter dem zu kleinen Loch. Ich habe das Loch verschlossen indem ich untem am Sockel direkt beim 810er Anschluss ein Stück Zahnstocher geschoben habe. Sobald der 510er Adapter draufgeschraubt wird, sieht man davon auch gar nichts mehr. Und wenn man den Zahnstocher 3-4mm rausstehen lässt, kann man ihn später auch wieder problemlos herausziehen - soviel Platz zum aufgeschraubten 510er Adapter ist auf jeden Fall vorhanden.
Es macht übrigens meiner Meinung nach keinen Sinn die gebohrte Hülse + Loch im Sockel zu verwenden, der Zugwiderstand geht damit praktisch gegen Null und die Dampfentwicklung ist extrem niedrig.

Alles in allem ist der Talos V2 ohne Turboring, mit neuer, gebohrter Hülse und verschlossenem Loch im Sockel absolut perfekt! Gut, man muss halt wieder etwas basteln (Loch im Sockel verschließen), was mich aber nicht stört wenn sich das Ergebnis sehen lassen kann. Sogar die Plastiktanks wurden leicht verstärkt, was insgesamt wertiger und langlebiger wirkt. Die Dampfentwicklung ist jetzt wirklich massiv und absolut kein Siffen mehr, auch wenn der Talos über Nacht aufrecht auf meinem ProVari verbleibt. Jetzt gibts 5 Sterne :-)

., 15.12.2012
1 von 5

völlig klar, warum der Talos T hier für 10.- ¤ angeboten wird. Aber auch das ist noch zu viel für dieses Teil!!!
Vor ein paar Tagen, am 14.Febr.2015, stand im Lieferumfang noch neben dem zusätzlichen Mittelteil mit Bohrung das ursprüngliche ungebohrte Mittelteil. Das wurde aber nicht geliefert, nach meinem Anruf beim support, wurde mir die Nachlieferung versprochen, ebenso, wie die fehlenden Ersatzdorne und Ersatz-O-Ringe, was aber bis heute nicht geschah.
Statt dessen hat man hier inzwischen die Lieferanzeige geändert. Ich nehme an, dass das Supportteam meine Bewertung lesen wird , darum erwähne ich an dieser Stelle, dass man auch beim Lieferumfang darauf hinweisen muss, dass man nicht den ursprünglichen Talos-Sockel (Verdampferbase, wie auf dem Produktfoto oben in der Anzeige) bekommt, sondern einen bereits mit einem air socket verklebten umgerüsteten.
D.h. man hat nicht mehr die Wahl, ob man die Luftzufuhr von unten nutzen möchte.
Mit dem verklebten air socket und dem großen Luftloch im Mitteltank ist der Zugwiderstand nun derart gering (gleich Null) , dass man Tesafilm drüber kleben muss und mittels dünner Nadel ein Loch stechen muss, um die Luftzufuhr so zu verringern, dass man überhaupt einen Widerstand spürt. Da aber die Mittelhülse nicht gesteckt, sondern geschraubt wird, kann man die Luftzufuhr nicht auf die Wendel ausrichten, und ob´s im Unsichtbaren Inneren dann einigermaßen hinkommt, bleibt Glaubenssache!
Der Talos wird nun wegen nicht zu verhindernder Freistrecken (es sei denn , man wickelt noch mit glasperlen an den Drahtenden etc) oder weil das Luftloch eben nicht auf die Wendel trifft ziemlich heiß , so dass die Tesafilmlösung über dem Luftloch eine eklige Angelegenheit wird (aber schon rein optisch ist diese Tesafilmauskleidung ein no go !)
Es kommt aber noch schlimmer:
Der Keramikdorn im Mittelteil ist innen derart rauh und schlecht ausgebohrt, dass man kein Ess-Röllchen von 2,2mm hindurchführen kann. Selbst ein glatter 2mm Bohrer geht nicht durch, hängt irgendwo in der Mitte fest. Einzig ein 1,5mm Bohrer ging glatt durch, (glatt, wenn man von den deutlichen Reibungsgeräuschen der Innenwand-Ränder des KeramikDorns einmal absieht).
Was aber ein auf 1,5mm herunter getuntes Ess-Röllchen für den Liquidfluss bedeutet, brauche ich wohl nicht zu erwähnen.
Na gut, das ganze mit Glasfaser gewickelt:
...also 3 x 1mm Silikat (2 x sind zu wenig und rutschen raus, sobald sie mit Liquid in Berührung kommen, und 1x 2mm mit Ess umrollt, um sie durch den dorn zu kriegen, ist schon wieder zu dick!!) ) mithilfe eines Drahtes durch den Dorn gezogen , sah oben und unten gut aus, befeuchtet, alles verschraubt ... und nach 3 Zügen Kokelgeschmack vom Schlimmsten... nachgeschaut und siehe da: unteres Silikatbüschel trocken, oben beim Tank schön nass ....
Es gibt dafür nur eine logische Erklärung: im Keramikdorn ist ein Engpass, der nur 1,5mm hat. (Was mit den Bohrern ja schon bewiesen wurde, da sich der 2mm Bohrer in der mitte des Dorns festhängte) An dieser EngpassStelle scheitert also jeglicher Liquidfluss sowohl beim Ess-Röllchen als auch beim silikat.
Fazit:
Auch geschenkt wäre noch zu teuer, zumal man den mit dem verklebten air socket umgerüsteten Talos nicht mal zurückbauen kann, um seine von den Erfindern ausgedachte andere ursprüngliche Möglichkeit zu testen!
Kaufempfehlung?
Niemals!
Schade, dass der support zwar versprochen hatte, mir unter anderem auch das ungebohrte Mittelteil, das ja im Lieferumfang angegeben war, nach zuliefern, mir aber nicht einmal die fehlenden Ersatz-Keramikdorne nachlieferte, wo ich dann die Chance gehabt hätte, einen anständig ausgebohrten Dorn zu bekommen. Zumal einem die Ersatzdorne und auch die Ersatzdichtungen laut Lieferumfang auch rechtlich zustehen!!! Ich habe also nicht nur eine andere Lieferung bekommen, als in der Beschreibung, sondern nicht einmal alle Teile!
Leider, leider, leider :Null Punkte für den Talos und für intaste-Kundenservice.

., 21.02.2015
5 von 5

muss meine Rezension von eben korrigieren:

intaste Kundenservice volle 5 Sterne *****
habe die versprochene Mittelhülse (Original ohne Bohrung) gerade bekommen.

Täte so gerne meinen ungeduldigen Kommentar (von voher) löschen, geht aber leider softwaremäßig nicht...

Talos T V2 bekommt aber weiterhin nur 1 Stern. Denn auch mit der ungebohrten Mittelhülse kann man natürlich den Talos nicht gebrauchen, da er im Auslieferungszustand bereits mit dem air socket fest verklebt wurde. Ohne Luftzufuhr - kein Dampfen!
Und bei einem Schraubgewinde eine eigene Bohrung zu wagen, die dann exakt auf die Wendel gerichtet ist, erscheint mir ein Sechser im Lotto ...
Wer dasselbe Pech wie ich, mit dem schlecht ausgebohrten Keramikdorn hat, kann den mit einem Hammer raushauen und hat dann Platz für 2,2mm Röllchen oder ordentlich glasfaser, so dass der Liquidfluss funzt.
Das Zugverhalten und der Geschmack machen mir persönlich allerdings keinen Spaß.
Wünsche alle Risikofreudigen mehr Erfolg .... mit Geduld und Nerven ist wohl noch mehr rauszuholen.

Intaste riskiert allerdings auch viel, wenn sie ein zwar ursprünglich teures Produkt für 10 Euronen rausschleudern, dass gerade mal an ein Ufo herankommt kommt...
Dennoch großes Pardon für meine vorherige Kritik am Kundenservice! Der verdient wirklich ganze 5 *****

., 21.02.2015
Einträge gesamt: 12

Top Marken bei inTaste